Die rechte Spur fehlt

Neben der Fotografie interessiere ich mich seit Jahren für das Thema Video.

Die Zeit der dezidierten Video-Camcorder ist glücklicherweise vorbei. Heute nimmt jeder gute Foto-Apparat meist auch Filme auf. In vielen Fällen lassen sich mit bezahlbaren Kameras bereits hochwertige Videos drehen. Während die Hersteller bei Auflösung (4k) und Stabilisatoren um die Gunst der Käufer buhlen, kommt das Thema Audio häufig zu kurz. Was nützt das hochauflösende 4k-Video, wenn die Aufnahme wie aus einer Blechdose klingt.

Doch auch hier kann man nachbessern. So bieten einige Kameras die Möglichkeit, externe Mikrofone anzuschliessen. Ein Richtmikrofon oder Ansteckmikrofon verbessert die Audioqualität meist hörbar.

Leider ist das Thema mit Stolpersteinen versehen. So war in meinem Fall ein externes Mono-Mikrofon an einer Kamera mit fester Stereo-Aufnahme angeschlossen. Unglücklicherweise fand das Signal nur seinen Weg auf den linken Audio-Kanal. Auf dem rechten Kanal herrschte Stille.

In den hochpreisigen Videoschnittlösungen kann das Audio-Material aufwendig bearbeitet werden. In den gängigen Anwendungen beschränkt sich die Bearbeitung jedoch meist auf die Lautstärkeanpassung und eine Handvoll Effekte. So war in iMovie, der Standard-Videobearbeitung am Mac, eine Umschaltung auf beide Kanäle nicht möglich.

Auf dem Markt existieren verschiedene Möglichkeiten, Videos mit diversen Parametern zu konvertieren. Da eine erneute Konvertierung mit einem Qualitätsverlust für das Videomaterial verbunden ist, stand nun die Suche nach einer verlustfreien Lösung an.

Mit dem Kommandozeilentool ffmpeg fand ich eine geeignete Lösung.

Folgendes Kommando, welches auf Windows, Linux und Mac ausgeführt werden kann, bringt das Audiosignal auf beide Seiten. Das Videomaterial wird dabei nicht neu kodiert und bleibt in der originalen Qualität erhalten:

./ffmpeg -i ../Pfad_zur/Quelldatei.mov -codec:v copy -af pan="mono: c0=FL" ../Pfad_zur/Zieldatei.mov


Die kostenfreie Software ffmpeg kann hier heruntergeladen werden. Viel Spass beim Probieren.

Winterformen

Temperaturen um den Null-Grad-Punkt sind gefährlich. Schmelzendes und wieder gefrierendes Wasser sorgt nicht nur auf Straßen für manche böse Überraschung.

Schönen Seiten entdeckt man auch, wenn man etwas genauer hinsieht. Interessante Formen gibt es zu entdecken.

Winter Nikon Coolpix A

Winter Nikon Coolpix A

Winter Nikon Coolpix A

Winter Nikon Coolpix A

Winter Nikon Coolpix A

Aufgenommen mit:

Winterstadt Wolfsburg

Das Jahr 2017 ist bereits 18 Tage alt; doch einen Blogbeitrag gab es im neuen Jahr noch nicht.

Ich habe in den letzten Wochen viele Fotos gemacht. Aber nicht jedes private Bild muss den Weg auf dieses Seite finden. ;-)

Ein paar Fotos möchte ich allerdings nachreichen. Kurz vor dem Jahreswechsel besuchten wir die "Winterstadt Wolfsburg". Die Autostadt ist auch sonst ein interessantes und fotogenes Ziel. In der Weihnachtszeit verwandelt sich die Autostadt jedoch in einen sehr sehenswerten Weihnachtsmarkt.

Während sich Eltern mit Glühwein und sonstigen kulinarischen Weihnachtstraditionen die Zeit vertreiben, ist an Kinder mit Karussell, Schlittschuhbahn und Rodelberg gedacht.

Sehr wahrscheinlich stellen nachfolgende Bilder keinen fotografischen Höhepunkt dar. Lust oder die Idee auf einen kommenden Besuch vermitteln sie hoffentlich.

Ich empfehle den Ausflug in die Autostadt, der sich auch ausserhalb der Weihnachtszeit immer lohnt, ausdrücklich.

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Winterstadt Wolfsburg Nikon Coolpix A

Aufgenommen mit: